Rechtsanwältin
Anja Pamela Varduhn
Uhlandstraße 167
10719 Berlin

Tel.: 030 / 290 338 07
Fax: 030 / 290 338 08

Mietrecht
    Warenkorb    Seite versenden   Drucken

Im Bereich des Mietrechts stellen sich häufig Fragen zu dem Inhalt eines Mietvertrages bzw. der Wirksamkeit einzelner Vertragsklauseln. Wie lang ist die Kündigungsfrist, vor allem bei älteren Mietverträgen, die vor der Mietrechtsreform am 01.09.2001 geschlossen wurden.
 
Ist die Wohnung zu renovieren?

Aufgrund zahlreicher Entscheidungen des Bundesgerichtshofes sind nun viele Klauseln zur Durchführung von Schönheitsreparaturen unwirksam, was bedeutet, dass häufig die gesetzliche Regelung greift. Nach den gesetzlichen Bestimmungen hat der Vermieter Schönheitsreparaturen durchzuführen. Eine Konsequenz, die in finanzieller Hinsicht immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Mietverträge werden heute fast nur im Zusammenhang mit der Zahlung einer Mietkaution geschlossen. Die Kaution sichert zahlreiche Ansprüche aus einem Mietverhältnis, darf bei Wohnraummietverhältnissen aber nicht die 3-fache Nettokaltmiete übersteigen. Sie ist verzinst anzulegen, muss aber nicht bei Beendigung des Mietverhältnisses umgehend ausgezahlt werden.

Wie verhalte ich mich, wenn Mietrückstände bestehen? Wann kann ich als Mieter gekündigt werden bzw. meinem Mieter kündigen? Was ist im Falle einer Räumung zu beachten?
Welche konkreten Voraussetzungen hat eine Eigenbedarfskündigung? Was ist zu tun, wenn der Eigenbedarf nur vorgeschoben ist? Unter welchen Voraussetzungen erhalte ich Schadenersatz sowohl als Mieter als auch als Vermieter.

Besteht ein ungekündigtes Mietverhältnis, gibt es zahlreiche Möglichkeiten einer Mieterhöhung. Die Miete kann auch aufgrund einer Betriebskostenabrechnung steigen. Nebenkostenabrechnungen sind häufig fehlerhaft und unterscheiden sich in den einzelnen Positionen stark von Gewerbemietverhältnissen.


©2009 Kanzlei Varduhn | Realisation: webaxo